Schaumstoffmatratzen: Die Vorteile und die Nachteile

Schaummatratzen im Test – Lesen Sie, welche Vorzüge diese Variante zu bieten hat und wie Sie das beste Modell finden.

In den letzten Jahren hat sich die Konstruktion von Schaumstoffmatratzen stark verändert. Die heutigen Modelle weisen nur noch wenige Gemeinsamkeiten der ersten Versionen auf. Die ersten Schaumstoffmatratzen wurden besonders günstig konstruiert und konnten mit Federkernmatratzen nicht konkurrieren. Heutzutage werden Matratzen aus Schaumstoff nach den neuesten Erkenntnissen der Forschung hergestellt und verfügen über zahlreiche Vorteile. Sie sind besonders schonend zum Rücken und sorgen für einen erholsamen Schlaf. Durch die punktelastische Form wird der Rücken geschont und optimal unterstützt. Punktelastische Matratzen geben bei Druck nicht komplett nach sondern nur an der belasteten Stelle. Durch diese Form passt sich die Matratze perfekt dem Körper an und sorgt für eine perfekte Liegeposition. Wenn Sie die Matratzen regelmäßig wenden, dann erhalten Sie diese Funktion und werden lange Freude an den Modellen haben.

matratzen-test

Gleichzeitig sind die Matratzen leicht im Gewicht und daher besonders praktisch im Gebrauch. Sie sind einfach zu transportieren und können hierfür auch kurzfristig zusammen gefaltet werden. Bei der Auswahl ist die Stauchhärte wichtig. Diese beschreibt den spezifischen Härtegrad. Eine kleine Stauchhärte steht hierbei für eine weiche Formgebung. Ein weiterer Punkt ist das Raumgewicht. Es repräsentiert die Qualität. Ein hohes Raumgewicht sorgt symbolisiert eine hohe Qualität, da mehr Material zur Herstellung verwendet wurde.